1. Home
  2. Konjunktur
  3. US-Handelsdefizit geringer als im Vormonat

Statistik
US-Handelsdefizit geringer als im Vormonat

USA: Kohlenarbeiter auf dem Weg in den Stollen. Keystone

Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist im Juli geringer ausgefallen als erwartet. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Vormonat immerhin nicht grösser geworden.

Veröffentlicht am 02.09.2016

Der Fehlbetrag habe 39,5 Milliarden Dollar betragen, teilte das Handelsministerium in Washington mit. Bankvolkswirte hatten mit einem Defizit von 41,5 Milliarden Dollar gerechnet. Im Juni hatte der Fehlbetrag 44,7 Milliarden Dollar betragen.

Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist chronisch. Die weltgrösste Volkswirtschaft konsumiert also mehr, als sie im Inland produziert. Dies macht hohe Überschüsse in der Kapitalbilanz erforderlich.

US-Arbeitslosenquote verharrt bei 4,9 Prozent

In den USA ist die Arbeitslosigkeit im August unverändert geblieben. Die Arbeitslosenquote habe bei 4,9 Prozent auf dem Niveau vom Vormonat verharrt, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang auf 4,8 Prozent erwartet. Im Mai hatte die Quote mit 4,7 Prozent den tiefsten Stand seit 2007 erreicht.

(awp/chb)

Anzeige