In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche fielen sie um 10 000 auf 311 000, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit 323 000 Anträgen gerechnet. Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt gab es einen Rückgang um 9500 auf 317 500 Anträge.

(awp/dbe/sim)