Die Weltbank rechnet für 2019 mit einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums in China auf 6,2 Prozent. Dazu trage unter anderem der Handelsstreit mit den USA bei, hiess es in einem am Donnerstag vorgelegten Bericht. Für das laufende Jahr erwartet China einen Zuwachs von 6,5 Prozent.

Im Oktober hatte der Internationale Währungsfonds seine Wachstumsprognose 2019 für China von 6,4 auf 6,2 Prozent gesenkt. Auch er hatte dabei auf den Handelsstreit zwischen den beiden weltgrössten Volkswirtschaften USA und China verwiesen.

(awp/gku)