1. Home
  2. Weltweit fünf Millionen Arbeitslose mehr

Jobsuche
Weltweit fünf Millionen Arbeitslose mehr

Jobsuchender demonstriert in Spanien: Die Arbeitslosigkeit ist in dem Krisenland auf Rekordniveau gestiegen. (Bild: Keystone)

Die Arbeitslosigkeit ist weltweit um rund fünf Millionen Menschen gestiegen, wie die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) berichtet. Besonders Jugendliche sind davon betroffen.

Veröffentlicht am 20.01.2014

Weltweit steigt die Arbeitslosigkeit weiter an: 2013 waren rund fünf Millionen Menschen mehr arbeitslos als noch im Jahr zuvor, teilte die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in Genf mit. Grund dafür sei, dass sich die Wirtschaft nach der Finanzkrise 2008 durchschnittlich zu langsam erholt habe. Insgesamt seien auf der Erde jetzt 202 Millionen Menschen ohne festen Job, heisst es im jüngsten ILO-Arbeitsmarktbericht.

Besonders gravierend sei der Anstieg der Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen. 74,5 Millionen Menschen zwischen 15 und 24 Jahren haben demnach keinen Arbeitsplatz - eine Million mehr als noch 2012. Das entspreche einer weltweiten durchschnittlichen Rate von 13,1 Prozent.

Forderung nach besserer Arbeitsmarktpolitik

Die Studie wurde von der UN-Sonderorganisation mit Blick auf die Jahreskonferenz des Weltwirtschaftsforums (WEF) veröffentlicht, die am Mittwoch in Davos beginnt. Daran nehmen wieder Top-Manager und Spitzenpolitiker aus aller Welt teil – unter ihnen mehr als 40 Staats- und Regierungschefs. Vor allem die Regierungen der entwickelten Länder könnten und müssten mehr tun, damit mehr Menschen eine Arbeit haben, fordert die ILO.

(awp/me)

Anzeige