Die Wirtschaft der krisengeschüttelten Ukraine ist im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,6 Prozent eingebrochen. Hintergrund ist der Krieg zwischen Regierungseinheiten und prorussischen Separatisten im Osten der Ex-Sowjetrepublik, einem wichtigen Industriestandort.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2014 betrug das Minus 6,5 Prozent, wie das Statistikamt in Kiew mitteilte. Die Inflationsrate stieg im April auf 60,9 Prozent. Der Wert der Landeswährung Griwna hat sich seit Beginn des Konflikts vor gut einem Jahr halbiert. Der zweitgrösste Flächenstaat Europas verhandelt mit ausländischen Kreditgebern über eine Umschuldung.

(awp/dbe)

Anzeige