Die Beschäftigungslage in der Schweiz hat sich im vierten Quartal 2013 weiter verbessert. Die Zahl der Beschäftigten stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,0 Prozent auf 4,189 Millionen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilte. Erstmals seit einem Jahr stieg der Personalstand im Industriesektor leicht.

Positives Bild

Die vorausweisenden Indikatoren zeichnen ein positives Bild. Die Zahl der offenen Stellen nahm um 7,9 Prozent zu und der Index der Beschäftigungsaussichten erhöhte sich auf 1,03 Punkte. Der Personalbestand dürfte daher im nächsten Quartal weiter steigen oder zumindest stabil bleiben. Am günstigsten sind die Aussichten den BFS-Angaben zufolge weiterhin in der Branche Informationstechnologie und Informationsdienstleistungen.

(reuters/dbe/sim)