1. Home
  2. Zahl der TV-Abonnenten bleibt im Sinkflug

Kabelnetz
Zahl der TV-Abonnenten bleibt im Sinkflug

Röhrenfernseher: Von gestern. Keystone

Innerhalb von nur einem Jahr ist die Zahl der TV-Abonnenten um über fünf Prozent abgesackt. Die Nutzerzahlen für Breitbandinternet haben dafür merklich angezogen.

Veröffentlicht am 18.08.2016

Die Kabelnetzbetreiber in der Schweiz haben in den letzten 12 Monaten erneut Abonnenten beim Fernsehen verloren, aber mehr Internet- und Telefoniekunden gewonnen. Die Branche verlor im Kerngeschäft 129'000 TV-Abonnenten. Das entspricht einer Abnahme von 5 Prozent, wie der Branchenverband der Kommunikationsnetze Suissedigital (früher: Swisscable) am Donnerstag in einem Communiqué bekannt gab.

Als erfreulich stuft der Branchenverband ein, dass jeder zweite der 2,45 Millionen TV-Kunden auch Internet bei einem Anbieter der Kommunikationsnetzwerke bezieht. Dieser Anteil sei vor drei Jahren noch bei weniger als 33 Prozent gelegen.

Mehr Breitband-Nutzer

Im Breitenbandinternet konnte die Branche 13'000 neue Kunden anwerben, was einer Zunahme von 1,1 Prozent entspricht. In der Telefonie sind es 59'000 Abonnenten mehr. In relativen Zahlen entspricht das einer Zunahme von 8,1 Prozent.

Suissedigital sind 200 privatwirtschaftlich wie auch öffentlich-rechtlich organisierte Unternehmen angeschlossen, die 2,45 Millionen Haushalte mit Radio, TV, HDTV, Internet und Telefonie versorgen. Der Verband versteht sich als Gegenpol zur Telekomriesin Swisscom.

(sda/ise)

 

Anzeige