In der Stadt Zürich steigen die Strompreise. Allerdings nur wenig, wie das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) am Montag mitteilte: Für einen durchschnittlichen Vierpersonen-Haushalt mache der Anstieg rund 50 Franken im Jahr aus.

Auch Unternehmen werden stärker zur Kasse gebeten. Bei ihnen macht der Aufschlag rund 7 Prozent aus. Das ewz begründet die Anpassung mit höheren Swissgrid-Tarifen, steigenden nationalen Abgaben und dem stetigen Ausbau des Netzes. Bei der Tariferhöhung gehe es um die Preiskomponente «Netznutzung» und nicht «Energie».

(awp/sda/dbe/gku)