Bei der japanischen Exportwirtschaft laufen die Geschäfte weiter rund. Der Wert der Ausfuhren erhöhte sich im April um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Finanzministerium am Montag mitteilte. Es war bereits der fünfte Monat in Folge, in dem es einen Anstieg des Exportes gab. Die Zahlen nähren die Hoffnung, dass sich die wirtschaftliche Erholung in Japan fortsetzt.

Im Handel mit den USA sank indes der japanische Überschuss um 4,2 Prozent auf umgerechnet 5,1 Milliarden Franken. US-Präsident Donald Trump hatte Japan wegen des Ungleichgewichtes immer wieder mit einer härteren Gangart gedroht und damit Sorgen in der Exportnation ausgelöst. Mit den jetzigen Zahlen könnte der Druck etwas sinken.

(sda/ise)