1. Home
  2. Das bringt das neue iOS 7.1 fürs iPhone

Test
Das bringt das neue iOS 7.1 fürs iPhone

Und wieder hat Apple ein neues Betriebssystem lanciert. iOS 7.1. bringt bessere Fotos, Design-Änderungen und mehr Tempo fürs iPhone 4. Die Neuerungen in der Übersicht.

Von C. Blum und R. Schuldt (Computerbild)
am 12.03.2014

Das runderneuerte iOS 7 ist erst wenige Monate alt. Das bedeutet natürlich auch, dass das System immer noch einige Fehler aufweist, die im Alltag stören. Daher hat Apple seit der Veröffentlichung regelmässig kleinere Aktualisierungen freigegeben, um die gröbsten Patzer so schnell wie möglich zu beseitigen. Mit iOS 7.1 steht nun das erste grosse Update bereit: stabiler, schneller und noch mehr Funktionen.

Sichtbare Erneuerung sind die optischen Anpassungen. Die Kamera entscheidet dank Auto-HDR-Modus künftig, ob ein mehrfach belichtetes Bild sinnvoll ist oder nicht. In den Einstellungen der Kamera können Sie ausserdem auch festlegen, dass die App gleich ganze Bilderserien in den Fotostream lädt.

Siri spricht nun besser japanisch

Für bessere Lesbarkeit stehen in den Bedienungshilfen endlich dunklere Farben und eine graue Tastatur zur Auswahl. Siri spricht jetzt in australischem Dialekt, feinstem Britisch und besserem Japanisch.

iOS 7 sorgte nicht nur wegen seines runderneuerten Designs für Diskussionen. Vor allem Nutzer des mittlerweile in die Jahre gekommenen iPhone 4 berichteten unter anderem über ruckelige Animationen und schleppende App-Starts. Schuld daran ist der betagte A4-Prozessor.

Speed-Boost für das iPhone 4

Apple reagierte auf die Kritik und verpasste iOS 7.1 ein Speed-Update für das iPhone 4. Wir probierten es aus und tatsächlich läuft iOS 7.1 auf dem iPhone 4 sehr viel flüssiger als der Vorgänger – wenngleich das Betriebssystem immer noch langsamer auf Eingaben reagiert als iOS 6. Trotzdem lohnt sich für iPhone-4-Besitzer das Update ganz besonders.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserer Schwesterpublikation Computerbild.

Anzeige