Das Internet in der Schweiz gehört zu den schnellsten der Welt. Das bestätigen Zahlen aus dem «Net Index Explorer» von Ookla. Demnach surfen die Berner mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 49,4 Mbit pro Sekunde im Netz. Damit gehört die Bundesstadt Bern zur Breitband-Spitze unter den europäischen Kapitalen, wie die Grafik des Statistik-Portals Statista für handelszeitung.ch zeigt.

Am schnellsten sind die Einwohner indes in Bukarest (80,1 Mbit/s) und Paris (78,6 Mbit/s) im Netz unterwegs. Bern positioniert sich dadurch übrigens deutlich vor vielen prominenten europäischen Hauptstädten. So schafft es Wien (Rang 11) dagegen, wie auch Berlin (Rang 23), nicht in die Top 10. Damit befinden sich beide Metropolen in Gesellschaft von so klangvollen Hauptstädten wie Madrid (Rang 21), London (Rang 26) und Rom (Rang 30), die sich ebenfalls weit abgeschlagen platzieren.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(Mathias Brandt, Statista / moh)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.