Ein in den USA wegen Insiderhandels verurteilter Hedgefonds-Manager muss 92 Millionen Dollar Strafe zahlen. Richter Jed Rakoff begründete die Entscheidung am Dienstag mit der «gewaltigen und dreisten» Art des Verbrechens, in das Raj Rajaratnam verwickelt gewesen sei.

Der einstige Milliardär war vergangenen Monat wegen Insiderhandels zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft fuhr Rajaratnam bis zu 75 Millionen Dollar an illegalen Profiten ein. Er soll auf Grundlage von geheimen Informationen gehandelt haben, die ihm von im Wertpapiergeschäft tätigen Freunden und Kollegen zugesteckt wurden.

(laf/vst/awp)