1. Home
  2. Management
  3. Vitality Check: Fitnesstests für Führungskräfte

Vitality Check: Fitnesstests für Führungskräfte

MBA: Den klassischen Master of Business Administration macht man in der Regel in ein bis zwei Jahren als Vollzeit-Masterstudium.

Immer mehr MBA-Programme bieten ihren Teilnehmern mehr als nur die klassische Weiterbildung in den Kernfächern des Managements. Einen sportlichen Weg gehtdie HSG mit dem VfB.

Von Florian Rehli *
am 14.09.2011

Erfolgreiche MBA-Programme bieten ihren Teilnehmern über das klassische Kursangebot hinaus individuelle Dienstleistungen, um sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Angeboten werden etwa Coachings und Karriereberatungen. Dieser Trend, der vor allem von den nordamerikanischen Eliteschulen initiiert wurde, wird mittlerweile auch in Europa aufgegriffen.

Besonders weit in seinen Bemühungen geht der berufsbegleitende Executive MBA der Universität St. Gallen (EMBA-HSG), der als ­ältestes und eines der erfolgreichsten Executive-MBA-Angebote im deutschsprachigen Raum hier eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Er bietet seinen Teilnehmern, die bereits Führungspositionen einnehmen und aus den unterschiedlichsten Branchen stammen, unter anderem einen optionalen Vitality Check für Führungskräfte an. Hier wird die körperliche Fitness und Leistungsfähigkeit der EMBA-Studenten untersucht.

Um seinen Teilnehmern ein hochprofessionelles Angebot machen zu können, kooperiert die Universität St.Gallen für den Vitality Check mit der renommierten Sportmedizin des deutschen Fussball­vereins VfB Stuttgart. Diese reist zwei Mal im Jahr mit ihrem kompletten Equipment sowie Team nach St.Gallen, um die ­EMBA-Studenten auf freiwilliger Basis der ­Medizin- und Leistungsüberprüfung zu unterziehen.

Der Campus wird zum Labor

An diesen Tagen verwandeln sich die Seminarräume in dem eigens für Weiterbildungsprogramme erbauten Executive Campus der Universität St.Gallen in ein kleines sportmedizinisches Leistungs­zentrum. Dabei durchlaufen die Studenten einen zweistündigen Parcours, lassen sich von den jeweiligen Fachärzten untersuchen und schwitzen auf dem Fahrradheimtrainer, während ihnen die Laktatwerte gemessen werden. Kraft- und Be­wegungsanalysen gehören hier ebenso zum Standard wie eine Ultraschalluntersuchung der Halsgefässe.

Aus den Ergebnissen werden gemeinsam mit den betreuenden Ärzten Massnahmen eingeleitet, die auch sicherstellen sollen, dass die berufliche sowie geistige Leistungsfähigkeit der Studenten nicht aufgrund körperlicher Beschwerden beeinträchtigt wird. Nach Auffassung der Ärzte wird somit auch eine wirksame ­Prävention gegen Burnout geleistet.

Doktor Heiko Striegel, leitender Arzt des EMBA-HSG ­Vitality Check, erklärt: «Die Gesundheit hat einen zentralen Stellenwert für die ‹work-life balance›. Wir ­helfen den EMBA-Teilnehmenden, ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu analysieren und entsprechende Massnahmen abzuleiten.» So sieht es auch Professor Wolfgang ­Jenewein, akademischer Direktor des Executive MBA sowie des Global Executive MBA der Universität St.Gallen: «Gerade in Führungspositionen, die häufig mit einer enormen psychischen Belastung verbunden sind, ist es wichtig, neben dem Beruf einen gesunden Ausgleich zu schaffen.» Aus diesem Grund werde im EMBA-HSG auch einmal wöchentlich ein Sportprogramm unter professioneller Begleitung für die Studenten angeboten.

Der Executive MBA der UniversitätSt. Gallen (EMBA-HSG) geht mit dem ­Vitality Check neue Wege, um seine Teilnehmer auf dem Weg zu effektiven Führungskräften zu unterstützen. Die Studenten, so deren Feedback, sind vom Angebot sehr angetan, eine professionelle Einschätzung zu ihrer körperlichen Fitnesszu erhalten. Denn das Bewusstsein, dass in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist lebt, hat mittlerweile auchin die Chefetagen der Schweizer Unternehmen Einzug gehalten.

* Florian Rehli, Managing Director Executive MBA (EMBA-HSG), Universität St. Gallen, St. Gallen.

EMBA-HSG: Deutschsprachiges Vorreiterprogramm

Jubiläum

Die Universität St. Gallen (HSG) verfügt im Bereich der Aus- und Weiterbildung über eine jahrzehntelange Tradition sowie Erfahrung. Der Executive Master of Business Administration (EMBA) an der HSG war das erste Programm dieser Art im deutschsprachigen Europa und ­feiert 2012 sein 25-jähriges Bestehen. Gestaltet als interdisziplinäres und berufsbegleitendes General-Management-Studium bereitet der EMBA-HSG seine Absolventen mit Führungspraxis auf die Übernahme anspruchsvoller Managementauf­gaben vor. Dieser Kurs erstrecktsich über 20 Monate und bestehtaus Haupt-, Wahl- sowie Auslands­modulen und einem begleitenden ­Personal-Development-Programm.

Anzeige