Die neue Position wurde geschaffen, um auf den für ABB wichtigen Märkten für zusätzliches Wachstum zu sorgen. Koch werde für die Beziehungen zu den weltweit grössten Kunden von ABB und für die Entwicklung von Geschäftschancen in strategischen Wachstumsfeldern wie der Bahnindustrie, Windindustrie, dem Wassersektor und Smart Grids verantwortlich sein, heist es bei ABB. Ausserdem werde er den Ausbau des Servicegeschäfts vorantreiben.
Koch leitet seit Januar 2007 das ABB-Geschäft in China und Nordasien. Seit seinem Eintritt ins Unternehmen im Jahr 1994 hatte er verschiedene Funktionen in der Division Energietechnikprodukte inne. Der französische Staatsbürger hat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich Maschinenbau studiert und in Materialwissenschaft promoviert. „Brice hat sowohl mit ABB in China als auch in seinen vorherigen Funktionen grosse Erfolge erzielt“, sagt Joe Hogan, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. „Bei ihm gehen internationale Geschäftserfahrung und regionale Kenntnisse Hand in Hand. Seine ausgeprägte Marktorientierung macht ihn zum idealen Kandidaten, um die neue Position mit Leben zu füllen.“
Koch wird sein neues Amt am 1. Januar 2010 antreten. Einen Nachfolger für seine Ämter in China und Nordasien wird ABB in den kommenden Wochen bekannt geben.

Anzeige