1. Home
  2. Management
  3. Cassiopea-Verwaltungsrat tritt per sofort zurück

Interessenkonflikt
Cassiopea-Verwaltungsrat tritt per sofort zurück

Arbeitsplätze bei der neuen Börse in Zürich: Cassiopea ist in der Limmatstadt kotiert. Keystone

Ein Verwaltungsrat der in Zürich kotierten Gesellschaft Cassiopea tritt per sofort zurück. Der Grund: Er engagiert sich bei einem direkten Konkurrenten.

Veröffentlicht am 24.10.2017

Bei der Spezialitäten-Pharmafirma Cassiopea kommt es zu einem Abgang im Verwaltungsrat. David Hale sei per sofort zurückgetreten, teilte das das im italienischen Lainate ansässige und an der Börse in Zürich kotierte Unternehmen am Dienstag mit.

Hale sitze in einem Verwaltungsrat und sei Investor einer Firma, die möglicherweise ein direktes Konkurrenzprodukt zu jenen von Cassiopea entwickle, hiess es zur Begründung. Das italienische Gesellschaftsrecht verbiete jedoch einem Verwaltungsrat, in sich direkt konkurrierenden Unternehmen tätig zu sein.

Nun könne gemäss dem Recht ein Interimsmitglied ernannt werden, hiess es weiter. Der Verwaltungsrat werde den Aktionären zur ordentlichen Generalversammlung im ersten Quartal 2018 dann ein neues Verwaltungsratsmitglied vorschlagen.

(sda/ise/gku)

Anzeige