Mario Greco, der künftige Konzernchef des schweizerischen Versicherers Zurich Financial, verabschiedet sich schon jetzt von seinem aktuellen Arbeitgeber Generali. Man habe sämtliche vertraglichen Vereinbarungen mit sofortiger Wirkung beendigt, teilten die Italiener am Dienstagabend mit.

Zurich hatte Greco am 26. Januar als neuen CEO vorgestellt, er sollte seine Position den damaligen Angaben zufolge Anfang Mai antreten. Seit Martin Senn Ende 2015 zurückgetreten ist, hat Verwaltungsratspräsident Tom de Swaan die Position ad interim inne. Zurich Insurance war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

(sda/gku)

Anzeige