Wer möchte schon die kostbare Freizeit in den Ferien mit Lektüre verbringen, die man «gelesen haben sollte»? Allein, weil ein Werk ein relevantes Thema aufgreift und als Fachliteratur Bedeutung hat, ist es noch nicht angenehm zu lesen. Dennoch, wenn in den Ferien weniger Termine drängen, wandert gerne mal ein solches Pflichtwerk auf die Leseliste für den Strand.

Seien wir ehrlich: Wie viele dieser langatmigen Wälzer werden nach dem Urlaub ungelesen wieder mit heim getragen, während die Ferienlektür aus mehreren Krimis bestand?

Thriller und Philosophie

Dabei muss das gar nicht sein – denn Wirtschaftsliteratur kann viel mehr als Pflichtlektüre, wie etwa der Titel «The Great Escape» von Wirtschaftsnobelpreisträger Angus Deaton belegt. Oft lohnt auch ein Blick in das Regal der Thrillerautoren, um relevante, provokante und atemberaubend spannende Titel zu Tage zu fördern. Das haben unter anderem Marc Elsberg und Robert Harris in den vergangenen Jahren wiederholt bewiesen, die sich mit ihren fiktionalen Werk beklemmend nahe an die bedrohlichsten Kapitel der Gegenwart herangearbeitet haben.

Einen weiteren guten Zugang zu den komplexen Themen der Welt bietet Literatur für Kinder. Das zeigt zum Beispiel der Klassiker von Jean Ziegler, in dem er sich den Fragen seines Sohnes zum Welthunger stellt. Auch Maja Lunde, die mit ihrem Bienenroman derzeit die Bestsellerlisten anführt, war lange Jahre Autorin von Kinder- und Jugendliteratur. Kein Wunder, berührt ihr Titel «Die Geschichte der Bienen» viele existenziellen Fragen von Mensch, Natur und Technik mit delikater Sanftheit.

Lehren für die Praxis

Management-Literatur ist dagegen ein Genre, das US-amerikanische Autoren oft meisterlich beherrschen. Sie berichten kurzweilig, humorvoll und oft mit Praxisbezug. Ein gutes Beispiel dafür ist Adam Grant, Professor an der renommierten Wharton School. Auf unsere Sommer-Leseliste haben wir nicht seinen Bestseller genommen, den er mit Facebook-COO Sheryl Sandberg verfasst und dieses Jahr publiziert hat, sondern seinen Erstling von 2013, «Geben und Nehmen».

Viele der ausgewählten Titel sind aktuell, einige zeitlos relevant. Sie alle eint: Das Lesen dieser Werke bereitet hoffentlich keine Mühe, dafür umso mehr Vergnügen. Die vollständige Sommer-Leseliste mit zehn Wirtschafts-Schmökern für den Strand finden Sie oben in der Bildergalerie.

Mitarbeit: Gabriel Knupfer, Mathias Ohanian und Marcel Speiser.

 

Anzeige