Vor allem standen an diesem Abend aber der Austausch von Erfahrungen und die Vermittlung neuer Impulse im Vordergrund.Jean-Claude Biver,CEO von Hublot, meinte: «Kreativität und Innovation sind immer stärker und mächtiger als das Wissen. Deshalb versuchen wir immer konsequent die Ersten, anders oder die Einzigen zu sein.»Kjell A. Nordströmsagte zur Internationalisierung: «Wandel wird entweder angenommen oder man versucht, ihm zu entgehen. Fluchtstrategien werden immer schwieriger, gerade für Länder wie die Schweiz. Sie müssen schneller als andere reagieren, wollen sie bestehen. Den Schlüssel zum Erfolg liefern Einsicht und Innovation.»

Sergio Dawidowiz und Rolf Sonderer, beide OVD Kinegram AG

Anlässlich des Forums wurde zum vierten Mal der «Osec Export Award» verliehen. Der Gewinner in der Kategorie «Step-in» ist dieFirma Baumot AG. Die Firma zeichnet sich durch einen vorbildlichen Markteintritt in China aus. In der Kategorie «Success» ging die Auszeichnung an dieFirma OVD Kinegram AG. Das Unternehmen ist ein weltweit führender Hightech-Spezialist, der in rund 90 Ländern optische Sicherheitsmerkmale zum Schutz gegen Fälschungen von staatlichen Ausweispapieren und Banknoten herstellt.

Iris Baltiswiler und Andreas Hungerbühler, beide Dun & Bradstreet

Der Award ist ein Anerkennungspreis, der von einer sechsköpfigen Jury vergeben wird. Während es in der Kategorie «Success» um nachweisliche Erfolge im Exportgeschäft geht, stehen in der Kategorie «Step-in» junge Exportprojekte im Rampenlicht.(osec)