Die Thunerseespiele erhalten auf die Spielsaison 2019 hin einen neuen Besitzer: das Freddy Burger Management FBM. Für das Zürcher Entertainment- und Gastrounternehmen sind die Thunerseespiele nach eigenen Angaben eine ideale Ergänzung.

«Wir haben uns als langjähriger Betreiber von zwei Theaterhäusern in Zürich und Basel auf die Aufführung von Musicals und Bühnenshows spezialisiert. Dadurch verfügen wir über ein Beziehungsnetz zu den grössten internationalen Rechteinhabern und Produzenten sowie eine entsprechende Marketingorganisation», wird Firmeninhaber Freddy Burger in einer Mitteilung vom Dienstag zitiert.

Wunsch des Seespiel-Mitbegründers

Für die Produzentin der Thunerseespiele ist mit dem Freddy Burger Management die Nachfolgeregelung geglückt. Diese entspreche dem Wunsch ihres verstorbenen Ehemannes, des Seespiel-Mitbegründers Res Stucki, sein Lebenswerk zu pflegen und für Kontinuität zu sorgen, wird Produzentin Elsbeth Jungi Stucki in der Mitteilung zitiert. In diesem Jahr gaben die Thunerseespiele das Musical «Cats», im kommenden Sommer steht mit «Mamma Mia» ein ABBA-Musical auf dem Programm.

(sda/mbü/gku)

Anzeige