Schoch tritt bei den VBZ die Nachfolge von Hans-Peter Schär an, der die VBZ Mitte Jahr verlassen wird. Schoch studierte an der Hochschule St. Gallen Oekonomie und schloss seine Ausbildung mit einer bankwirtschaftlichen Dissertation ab. Während rund zehn Jahren sammelte er berufliche Erfahrungen im Bankenwesen. 1994 stieg er in die Branche des öffentlichen Verkehrs ein. Zuerst übernahm er eine Führungsaufgabe bei der Emmental-Burgdorf-Thun-Bahn (EBT). Dort oblag ihm als Projektleiter die Fusion mit den Vereinigten Huttwil-Bahnen (VHB) und der Solothurn-Münster-Bahn (SMB) zur Regionalverkehr Mittelland AG. Von dieser wurde er Mitte 1998 zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt. 1999 wurde er Direktor der Bodensee-Toggenburg-Bahn. Die SOB, bei der er heute tätig ist, ging aus der Fusion der Bodensee-Toggenburg-Bahn und der Schweizerischen Südostbahn hervor. Schoch wird sein Amt in Zürich am 1. September 2009 antreten.

Anzeige