Roth soll für die Amtsdauer von drei Jahren als nicht-exekutives, unabhängiges Mitglied im Swiss-Re-VR amtieren. Sein Mandat soll am 1. Juli 2010 beginnen - im Anschluss an eine sechsmonatige Karenzfrist, um Interessenskonflikte mit seinen bisherigen Funktionen zu vermeiden.
Roth will sich auch in die VR von Nestlé, Swatch und der Genfer Kantonalbank wählen lassen; bei letzterer ist er als Präsident vorgesehen. Wie aus der Einladung zur Swiss-Re-GV weiter hervorgeht, will Walter Kielholz VR-Präsident des Rückversicherers bleiben. Er stellt sich für eine weitere Amtsdauer von drei Jahren zur Verfügung.
Kielholz hatte im Mai 2009 Peter Forstmoser als Präsident der Swiss Re abgelöst. Zuvor war er von 2003 bis April 2009 Vizepräsident des Swiss-Re-VR. Dem Aufsichtsgremium des Rückversicherers gehört er seit 1998 an.
Robert Scott stellt sich ebenfalls zur Wiederwahl. Er steht für eine verkürzte Amtsdauer von zwei Jahren zur Verfügung, da er im Januar 2012 das ordentliche Rücktrittsalter erreicht.
Darüber hinaus sollen Malcolm Knight und Carlos Represas neu in den Swiss-Re-VR gewählt werden. Der Kanadier Knight ist seit 2008 als Vice Chairman bei der Deutschen Bank tätig. Der Mexikaner Represas ist seit 1983 VR-Präsident von Nestlé Mexiko.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die GV der Swiss Re findet am 7. April 2010 in Zürich statt. Die Aktionäre haben dann auch über eine Erhöhung des bedingten Aktienkapitals zu befinden. Damit soll sichergestellt werden, dass genügend Aktien für bestehende und künftige Programme zur Mitarbeiterbeteiligung verfügbar sind.