In dieser Funktion ist er Mitglied der Geschäftsleitung von ISS Schweiz. Meyer tritt die Nachfolge von Thomas Freuler an, welcher im März 2008 wieder zu seinem früheren Arbeitgeber Sika zurückgekehrt ist. Der Geschäftsbereich ISS Infrastruktur Services der ISS Schweiz umfasst Kanal-, Strassen- und Tunneldienstleistungen sowie professionelle Schädlingsbekämpfung. Der Infrastrukturbereich umfasst die Tochterfirmen Notter Kanalservice AG, Boswil; Jakober AG, Kägiswil, und ISS Bernasconi SA im Tessin sowie die für Schädlingsbekämpfung spezialisierte ISS Pest Control AG.

In den letzten elf Jahren war Meyer als Direktor der Kehrichtverbrennungsanlage KVA Luzern und der Abwasserreinigungsanlage Region Luzern tätig. Zuvor war er massgeblich am Aufbau eines Ingenieurbüros beteiligt, bei dem er zuletzt den Vorsitz der Geschäftsleitung innehatte. Meyer studierte an der ETH Zürich und schloss als dipl. Ing. ETH ab. Am Institut for Hydraulic and Environmental Engineering in Delft, NL absolvierte er ein Nachdiplomstudium in Siedlungswasserbau und Verfahrenstechnik. Mit einer Zusatzausbildung in Betriebswirtschaft und Organisation am Institut für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen rundete er später seine Ausbildung ab.