1. Home
  2. Kevin Toland wird neuer Aryzta-Chef

Wechsel
Kevin Toland wird neuer Aryzta-Chef

Aryzta bekommt einen neuen Chef: Die Geschäfte liefen zuletzt schlecht. Keystone/ZVG

Aryzta hat einen Nachfolger für Owen Killian gefunden. Der neue Chef Kevin Toland kommt vom irischen Flughafenbetreiber DAA. Der Wechsel ist den schlechten Zahlen des Backwarenkonzerns geschuldet.

Veröffentlicht am 18.05.2017

Der Backwarenkonzern Aryzta ist auf der Suche nach einem neuen Chef und Nachfolger des abgetretenen Owen Killian fündig geworden. Der neue Firmenchef heisst Kevin Toland, wie Aryzta am Donnerstagabend mitteilte.

Der 51-Jährige wechselt vom irischen Flughafenbetreiber DAA, wo er seit 2013 als CEO amtet, zu Aryzta. Davor war er für den Nahrungsmittelspezialisten Glanbia für den Bereich «USA & Global Nutritionals» verantwortlich gewesen.

Kündigungsfrist von sechs Monaten

Kevin Toland werde nach einer üblichen Kündigungsfrist von sechs Monaten zu Aryzta stossen, oder eventuell früher - sofern sich die Parteien darauf einigen könnten, heisst es in der Mitteilung.

Tolands Vorgänger Killian hatte den Konzern Ende März wegen miserablen Zahlen verlassen müssen. Auch Finanzchef Patrick McEniff und der Chef des Amerika-Geschäfts John Yamin mussten den Hut nehmen. Killian und Finanzchef McEniff waren seit der Fusion des Aargauer Tiefkühlbackwaren-Herstellers Hiestand mit dem irischen Grossaktionär IAWS im Sommer 2008 in Amt und Würden.

Schwacher Start ins Geschäftsjahr

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016/17 lag der Umsatz mit 1,9 Milliarden Euro um 2,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der operative Gewinn (EBITA) verringerte sich um satte 31 Prozent auf 159 Millionen Euro. Auf Stufe Reingewinn ergab sich ein Minus von gut 22 Prozent auf 109 Millionen Euro.

(sda/gku)

Anzeige