Stefan Kudelski, der Gründer des Waadtländer Technologieunternehmens Kudelski, ist tot. Er verstarb am Samstag im Alter von 84 Jahren, wie der Konzern am Montag mitteilte.

Stefan Kudelski, der im Zweiten Weltkrieg mit seinen Eltern aus Polen geflüchtet war, gründete das Unternehmen 1951 und leitete es 40 Jahre lang. Den Grundstein für den Erfolg seiner Firma legte er mit der Erfindung des Nagra, des ersten tragbaren Tonaufnahmegeräts.

Nach der Übergabe der Konzernleitung und des Verwaltungsratspräsidiums an seinen Sohn André blieb er noch bis 2006 Mitglied des Verwaltungsrats. Danach wurde er Ehrenpräsident des Unternehmens.

Stefan Kudelski habe als Persönlichkeit zum weltweiten Ruf der Schweiz beigetragen, sagte Claude Smadja, Vizepräsident des Verwaltungsrats, gemäss dem Communiqué. «Er war mehr als ein brillanter Erfinder; er war ein Mann mit Werten.»

(rcv/sda)