Raggenbass verfüge über 17 Jahre Berufserfahrung im Beratungs- und Finanzdienstleistungssektor, so Deloitte. Der studierte Rechtsanwalt mit einem Master-Degree in Internationalem Wirtschaftsrecht (LL.M.) ist ausgewiesener Experte für Rechtsfragen im Banken-, Börsen- und Versicherungsbereich. Er ist zusätzlich auf grenzüberschreitende Rechtsfragen und internationale Rechtsentwicklungen wie die EU-Wertpapierdienstleistungsrichtlinie, die EU-Marktmissbrauchsrichtlinie sowie die EU-Rückversicherungsrichtlinie spezialisiert. Vor seinem Wechsel zu Deloitte war Raggenbass Partner bei KPMG. Dort war er für komplexe Rechtsfragen von national und international tätigen Finanzdienstleistungsunternehmen zuständig. Zu seinen Spezialgebieten gehörten Themen wie Corporate Governance, Compliance, Restrukturierungen und Pooling-Strukturen. Weitere Erfahrung hat er durch seine Tätigkeiten in den Rechtsabteilungen von Zurich Financial Services und der Schweizerischen Nationalbank gesammelt. Raggenbass ist zudem Dozent an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft ZHAW, School of Management, im Institut Banking and Finance.

Auch interessant