Carsten Maschmeyer, Gründer des Finanzproduktevertriebs AWD und bis vor kurzem Swiss-Life-Verwaltungsrat, ist Opfer eines Erpressungsversuchs geworden. Der mutmassliche Täter sei am Samstag bei einer fingierten Geldübergabe festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der Mann werde verdächtigt, am Mittwoch in einem Schreiben einen «Millionenbetrag» von Maschmeyer verlangt und mit «körperlicher Gewalt» gedroht zu haben. Der 60-jährige Verdächtige, der wegen Betrugs vorbestraft ist, befindet sich gemäss Polizeiangaben nun in Untersuchungshaft.

Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung hatte sich der Mann mit einem E-Mail an Maschmeyer gewandt und unter anderem mit der Entführung der Söhne des Unternehmers gedroht. Im Erpressungsmail wurde zudem Maschmeyers Lebensgefährtin, die TV-Schauspielerin Veronica Ferres, erwähnt.

(laf/tno/sda)