1. Home
  2. Management
  3. Nach dreijähriger Suche: Uber findet Finanzchef

Management
Nach dreijähriger Suche: Uber findet Finanzchef

Uber: Auf dem Weg an die Börse.

Drei Jahre lang hatte der US-Taxidienst Uber keinen Säckelmeister. Nun ist endlich ein Finanzchef gefunden.

Veröffentlicht am 22.08.2018

Der US-Fahrdienstvermittler Uber hat nach dreijähriger Suche einen neuen Finanzchef eingestellt. Der ehemalige Investmentbanker Nelson Chai übernehme den Posten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.  Der Manager war zuvor Chef der Versicherungsgesellschaft Warranty Group. Davor war er für den Finanzdienstleister CIT Group und die Bank Merrill Lynch tätig.

Chais Vorgänger Brent Callinicos hatte Uber 2015 verlassen. Seitdem war der Posten vakant. Zu Chais Hauptaufgaben wird es gehören, Uber im kommenden Jahr an die Börse zu bringen.

Minus reduzieren

Weitere Aufgabe: Das Minus reduzieren. Das Defizit schrumpfte zwar in dem Ende Juni abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal. Das Finanzloch beträgt aber immer noch 891 Millionen Dollar. Beim Umsatz zeigte sich Uber besser: Die Erlöse stiegen auf 2,8 Milliarden Dollar. Unternehmenschef Dara Khosrowshahi sprach von einem «grossartigen Quartal».

Unter der Führung des seit September 2017 amtierenden Khosrowshahi hat sich Uber aus verlustträchtigen Märkten zurückgezogen. Zugleich versucht Uber aber in neue Bereiche und auch Geschäfte wie Essenlieferungen vorzudringen.

(reuters/ise/mbü)

Anzeige