Sie war sehr jung, als sie sich für die Wahrnehmung der Alzheimer-Krankheit engagierte. 20 Jahre später kämpft sie dafür, dass Organisationen ihre sozialen und ökologischen Aufgaben nicht vergessen. Die Politologin Bettina Ferdman Guerrier hat ein Netzwerk für soziales und nachhaltiges Handeln geknüpft, das allen ökonomischen Ausreden zuwiderläuft. Seit 1997 serviert sie alle Instrumente, die ein Unternehmen für nachhaltiges Handeln braucht, auf dem Silbertablett.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

Anzeige

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

Anzeige

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

Anzeige

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

«Maman aide à aider - Mami hilft zu helfen», erklärt Bettina Ferdman ihrer siebenjährigen Tochter Manon. Um zu begreifen, was ihre Mutter macht, geht Manon zwischendurch an eine Konferenz mit. Sie sammelt, was sie anspricht: Prospekte über Projekte für Kinder und Behinderte.

Anzeige