Gleichzeitig wird der Ingenieur ab dem 1. April 2009 der Konzernleitung angehören, wie die Ruag mitteilt. Das dem Bund gehörende Unternehmen hatte im Juli dieses Jahres die Herstellung von Baugruppen für Flugzeuge, Triebwerke und Maschinen in einer neuen Organisationseinheit vereint. Die Chefin der Abteilung Aerospace, Myriam Meyer, verliess darauf das Unternehmen. Seither leitet Konzernchef Toni J. Wicki die Einheit interimistisch. Guggenbach absolvierte eine Lehre als Fernmelde- und Elektronikapparatemonteuer (FEAM) und anschliessend die Ausbildung zum Helikopterpilot der Schweizer Armee. Nach dem Technikum in Winterthur und einem Studium an der ETH kamen fünf Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit abschliessender Dissertation.1997 wechselte der Doktor der technischen Wissenschaften in die Privatwirtschaft als Gastforscher zu Mitsubishi Electric Corporation in Japan. Seit 1999 hat er beim Technologiekonzern ABB verschiedene Führungsfunktionen inne. Zuletzt führte er in der ABB Schweiz die lokale Division Automationsprodukte mit 1500 Mitarbeitenden an mehreren Standorten. Guggenbach bringe internationale Erfahrungen aus dem Marketing, Sales, Product- und Project Management, Engineering, Manufacturing und Service mit, heisst es bei der Ruag.


Anzeige