In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz gab der Serien-Investor und ehemalige Denner Chef Philippe Gaydoul seinen Rücktritt als Verwaltungsratspräsident von Swiss Ice Hockey bekannt.

Zur Generalversammlung am 18. September wird er sein Amt niederlegen. Über einen möglichen Nachfolger wurde noch nichts bekannt. Dieser müsste der Generalversammlung vorgeschlagen und anschliessend von ihr gewählt werden. Ob das bereits am 18. September geschieht, ist noch unklar.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Engagement bei den Kloten Flyers

Philippe Gaydoul war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil er sich zusammen mit Thomas Matter an den Kloten Flyers beteiligt hatte. Der Denner-Erbe und der Banker investierten im Juni 6 Millionen Franken in den Eishockey-Klub und sicherten damit dessen finanzielles Überleben.

Seit dem Einstieg in Kloten hatte man mit dem Rücktritt gerechnet. «Eine Doppelrolle als Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Ice Hockey sowie als Hauptinvestor der Kloten Flyers wäre mittelfristig ein nicht berechenbarer Strukturzustand», begründete Swiss Ice Hockey in einer Pressemitteilung.  

(jev/aho)