Der Ex-Chef des Geschäfts-Softwareherstellers Sage Schweiz Kurt Sidler wird beim umstrittenen Dateienhoster Rapidshare zum zweiten Geschäftsführer neben der bisherigen Alexandra Zwingli.

Sidler war in der Vergangenheit auch bei SAP angestellt, als Leiter des KMU-Bereichs.

Sidler ist gelernter Luftverkehrsangestellter und hat an der HWV und Fachhochschule Luzern Marketing studiert. Vor seiner Tätigkeit bei Sage und SAP war er unter anderem Managing Director beim IT-Versandhändler ARP Datacon in Rotkreuz.

KMU im Visier

Kurt Sidler soll Rapidshare gemeinsam mit Alexandra Zwingli neu ausrichten und den Business-to-Business-Bereich forcieren. Die Verpflichtung von Sidler deutet darauf hin, dass die bisherige Rapidshare-Spitze vor allem von Endverbrauchern lebte und es in der Vergangenheit verpasste, intern entsprechendes Know-How für den Business-to-Business-Bereich aufzubauen.

Anzeige

Mit wahrscheinlichen Gesetzesänderungen beim Urheberrecht in der Schweiz muss Rapidshare neben den bisherigen Privatkunden schnellstmöglich ein funktionierendes Geschäftsmodell für Firmen auf die Beine stellen. Bereits in der Vergangenheit unter Ex-CEO Bobby Chang versuchte Rapidshare eine breitere Angebotspalette ins Leben zu rufen, die aber nicht richtig reüssierte.

(chb)