Domenget, Inhaber des Diploms der Business School HEC Paris, ist 2001 ins operative Geschäft von Accor eingetreten. Er war zuerst als stellvertretender Direktor und dann als Direktor in den Hotels Novotel Paris Porte d’Orléans, Novotel Versailles sowie Novotel Saint Quentin en Yvelines tätig. 2006 wechselte er an den Hauptsitz der Accor-Gruppe. Dort war er zuerst Entwicklungsdirektor für Nord-, Zentral- und Osteuropa und ab 2009 verantwortlich für die Entwicklung von Accor in allen Ländern der EMOA-Zone (Europa, Mittlerer Osten, Afrika).

Accor ist derzeit in der Schweiz mit 44 Hotels der Marken MGallery, Novotel und Suite Novotel, Mercure, Adagio City Aparthotel, Ibis und Etap Hotel vertreten. Diese Häuser von der gehobenen Mittelklasse bis zur Low-Budget-Klasse umfassen fast 5000 Zimmer und beschäftigen mehr als 1000 Mitarbeitende. Domenget folgt auf Georges Schneider, der Ende Juni 2011 in den Ruhestand getreten ist.