Sunrise kommt nicht zur Ruhe: Der operative Chef (COO) Floris Alders verlässt das Unternehmen per Ende April auf eigenen Wunsch, wie Sunrise mitteilte. Sein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Alders hatte den neu geschaffenen Posten erst Anfang Oktober 2010 angetreten. Damals hatte Sunrise nach der Übernahme durch die Investitionsgesellschaft CVC Capital Partners die Geschäftsleitung von vier auf acht Personen reduziert. Alders sei nicht mehr für die Strategie von Sunrise verantwortlich, sondern neu operativer Chef, hiess es damals. Alders war seit Anfang 2007 bei Sunrise.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Wie Sunrise am nun weiter mitteilte, wird zudem Daniel Pindur anstelle des zurückgetretenen Finanzchefs Christian Hütwohl ad interim den Finanzbereich leiten und auch in der Geschäftsleitung Einsitz nehmen. Hütwohl verlässt Sunrise nach über drei Jahren und nimmt eine Auszeit, wie es bereits Ende März hiess.

Drei Neue im Sommer

In den kommenden Monaten werden zudem drei neue Personen zum Management-Team von Sunrise stossen. Neuer Leiter Wholesale wird ab 1. Juli der bisherige Geschäftsführer der Colt Technology Switzerland, Hans Jörg Denzler. Der 51-jährige Schweizer löst Kornel Reutemann ab, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen werde, wie es heisst.

Per Anfang Juni wird Sylke Wagner den neu geschaffenen Posten als Director Operational Steering übernehmen. Die 43-jährige Deutsche war zuletzt als Beraterin im Bereich Kundenservice und Organisationsentwicklung tätig.

Zudem wird ab August der 36-jährige Schweizer Yves Zischek die Funktion als Leiter Fulfillment & Project Management in der Geschäftseinheit Business Sunrise übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Manfred Spiegel an.

(tno/laf/sda)