Der Ex-Lufthansa-Manager Thierry Antinori soll laut Presseberichten künftig den Vertrieb bei der arabischen Fluggesellschaft Emirates leiten. Das bestätigten Insider laut der «Financial Times Deutschland» (FTD) nach einem entsprechenden Bericht der «Süddeutschen Zeitung».

Als ehemaliger Lufthansa-Bereichsvorstand der Passagiersparte für den Vertrieb sei Antinoris Wissen über die Lufthansa-Strategie besonders wertvoll, da Vertrieb und Preisgestaltung zu den wichtigsten und bestgehüteten Bereichen einer Fluggesellschaft gehörten, schreibt die FTD.

Ende März hatte Antinori die Lufthansa mit seinem Abgang düpiert. Nur wenige Tage vor seinem geplanten Start als Vorstandsvorsitzender der Tochter Austrian Airlines (AUA) verliess er das Unternehmen. Er informierte den AUA-Aufsichtsrat, dass er wegen seiner beruflichen Zukunftspläne ausserhalb des Lufthansa-Konzerns nicht mehr für das Amt an der Spitze der österreichischen Gesellschaft zur Verfügung stehe.

Wohin der in Paris ausgebildete Diplom-Kaufmann wechseln würde, wollte das Unternehmen damals nicht mitteilen. Nun spekuliert die FTD sogar, dass Antinori «einer der heissesten Anwärter» auf die Nachfolge von Emirates-Chef Tim Clark sein könnte, sollte er sich in seiner neuen Aufgabe bewähren.

(tno/vst/awp)