Während sich andere Firmen schwer tun, weibliche Führungskräfte zu rekrutieren, hat Merck Serono gleich zwei neu geschaffene Management-Funktionen mit Frauen besetzen können. Belén Garijo wird operative Chefin, Annalisa Jenkins Leiterin der Sparte Drug Development & Medical, wie das Pharmaunternehmen mitteilte.

Die beiden Positionen werden auf Anfang September neu geschaffen. die Spanierin Belén Garijo kommt vom Konkurrenten Sanofi und wird als Chief Operating Officer weltweit für das operative Geschäft und für Marketing verantwortlich sein. Die Britin Annalisa Jenkins arbeitete für Bristol-Myers und soll die Strukturen der Sparte Drug Development & Medical neu organisieren.

Die neuen Mitarbeiterinnen werden in Genf tätig sein und sind dort Stefan Oschmann, dem Präsidenten von Merck Serono.

(cms/laf/sda)

 

Anzeige