Michele Sofisti (54) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der Sowind-Gruppe, La Chaux-de-Fonds. Er ersetzt beim Uhrenhersteller mit den Marken Girard-Perregaux und Jean Richard den im Ende Oktober 2010 an einem Herzinfarkt verstorbenen Präsidenten und Firmengründer Luigi Gino Macaluso (62).

Sowind-CEO Sofisti zur Seite stehen Macalusos Söhne Stefano (als Managing Director für Girard-Perregaux) und Massimo (als Managing Director für Jean Richard); beide sind bereits seit rund zehn Jahren in der Firma tätig. Sofisti wird parallel zur Sowind-Group seine Arbeit als Chief Executive Officer der GucciGroup Uhren und Schmuck fortsetzen.

Der Italiener Sofisti ist in der Schweizer Uhrenindustrie eine bekannte Grösse. Der Geologe begann seine berufliche Karriere bei einer Tunnelfirma. Von 1988 bis 1990 war er Marketing- und Verkaufsmanager bei Ferrari International und wurde dann Generaldirektor von Ferrari Deutschland. 1995 holte ihn Jean-Claude Biver zu Omega. Ab 1997 firmierte er als Direktionspräsident der umsatzstärksten Swatch-Marke und war Mitglied der erweiterten Konzernleitung der Swatch Group. Diese verliess Sofisti 1999.

Anzeige

Seit dem 5. Juli dieses Jahres ist die Pariser PPR-Gruppe unter anderem mit den Marken Gucci, Bottega Veneta, Yves Saint Laurent, Alexander McQueen, Boucheron, Balenciaga, Puma) mit 50,1 Prozent Mehrheitsaktionärin der Sowind Group. Die  Gründerfamilie Macaluso hält noch 49,9 Prozent.

(tno/laf)