Die Führungskrise bei Deutschlands grösstem Handelskonzern Metro ist beendet: Metro-Finanzvorstand Olaf Koch übernimmt zum 1. Januar 2012 den Vorstandsvorsitz, wie die Metro am Abend mitteilte. Der Aufsichtsrat habe in einer Sondersitzung den Zahlenexperten zum Nachfolger von Eckhard Cordes gewählt. Cordes scheidet Ende dieses Jahres aus dem Konzern aus.

Metro will damit einen Schlussstrich unter seine Personalquerelen ziehen. Der 41-jährige Koch steht für den strikten Sparkurs des Konzerns. Auch der laufende Verkauf der Warenhaustochter Kaufhof liegt in seiner Hand.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Eingefädelt hatte die Klärung der Spitzenpersonalie der Sprecher des Metro-Grossaktionärs Haniel, Franz Markus Haniel. Er wurde in der Sondersitzung des Aufsichtsrates erwartungsgemäss zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt und ist damit Nachfolger von Jürgen Kluge.

Heftige Personaldiskussionen hatten Metro im Sommer in einen Machtkampf und eine Führungskrise gestürzt. In der Folge kündigten sowohl Cordes als auch Kluge ihren Rückzug an.

(tno/sda/awp)