Die SBB vergrössert ihre Führungsspitze. Per Anfang 2013 werden neu die Leiter der Bereiche Unternehmenskommunikation/Public Affairs sowie Informatik zur Konzernleitung gehören. Das hat der SBB-Verwaltungsrat entschieden.

Die Bereiche Kommunikation und Informatik haben sich in den letzten Jahren zu zentralen Pfeilern für die Weiterentwicklung der SBB entwickelt, wie das Bahnunternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Konzernleitung werden somit neu neun Personen angehören.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gleichzeitig teilte die SBB den Abgang des derzeitigen Leiters Kommunikation und Public Affairs mit. Der 50-jährige Stefan Nünlist wechselt zur Grossbank UBS. Dort tritt er die Nachfolge von Peter Hartmeier an, der Anfang 2013 in den Ruhestand treten wird.

Als Leiter Unternehmenskommunikation nimmt Nünlist auch in der Geschäftsleitung von UBS Schweiz Einsitz, wie die Bank am Donnerstag mitteilte. Er wird sein Amt Anfang November antreten.

Bereits Mitarbeiter der Bundesräte Delamuraz und Couchepin

Vor seiner Zeit bei der SBB war Nünlist unter anderem als persönlicher Mitarbeiter der Bundesräte Jean-Pascal Delamuraz und Pascal Couchepin tätig. Von 2001 bis 2010 war er Kommunikationschef der Swisscom.

Bei der SBB übernimmt Bernhard Meier, heute Delegierter für Public Affairs, interimistisch die Leitung des Bereichs. Nünlist habe die Unternehmenskommunikation der SBB in den letzten zweieinhalb Jahren gezielt weiterentwickelt und unter anderem die Social-Media-Kanäle der SBB aufgebaut, heisst es im Communiqué der SBB.

Weiter teilte die SBB mit, dass die externe Kommunikation der SBB ab September interimistisch von Christoph Rytz, Leiter Kommunikation von SBB Cargo, geleitet wird. Rytz ersetzt den bisherigen Leiter Daniel Bach, der ins Bundesamt für Gesundheit wechselt.

(chb/rcv/sda)