Der bisherige Finanzchef der Société Générale, Didier Valet, ersetzt mit Wirkung zum 3. Januar Michel Peretie als Leiter des Investmentbankings. Peretie verlässt die zweitgrösste Bank Frankreichs, wie die Société Générale mitteilte. Neuer Finanzchef soll Bertrand Badre werden, der vom heimischen Rivalen Crédit Agricole kommt.

Das Geldhaus will mit dem Schritt das Vertrauen der Investoren nach einem enttäuschenden Geschäftsjahr zurückgewinnen. Die Schuldenkrise in Griechenland hatte der Grossbank einen überraschend starken Gewinneinbruch eingebrockt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Im dritten Quartal war der Profit unter anderem wegen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen um mehr als 30 Prozent auf 622 Millionen Euro abrutscht. Das Management kündigte an, die Dividende für 2011 zu streichen, um die Kapitalbasis der Bank zu stärken.

(tno/rcv/sda)