Nach fünf Jahren im Amt wechselt der Chef der Swisscom-Informatiktochter, Eros Fregonas, auf Ende Monat in die Finanzbranche. Der Abgang erfolge auf eigenen Wunsch von Fregonas, teilte die Swisscom mit.

Vorübergehend übernimmt Swisscom-Finanzchef Ueli Dietiker die Leitung der Sparte IT Services. Unter Fregonas' Führung konnte die Sparte zahlreiche neue Kunden gewinnen. Der jährliche Umsatz mit externen Kunden stieg um rund 200 Millionen Franken. Über 1000 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen.

Derzeit zählt die Swisscom-Informatiktochter über 3000 Mitarbeitende. Der Umsatz mit externen Kunden nahm im vergangenen Jahr leicht von 527 auf 531 Millionen Franken zu. Insgesamt setzte Swisscom IT Services im Jahr 2011 859 Millionen Franken um. «Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung von Swisscom bedauern den Austritt von Eros Fregonas sehr», hiess es im Communiqué.

(vst/sda)