1. Home
  2. Sesselwechsel
  3. UBS: Privatbanker übernimmt Top-Position in der Investmentbank

UBS: Privatbanker übernimmt Top-Position in der Investmentbank

Die Vermögensverwaltung soll bei der UBS zum zentralen Geschäftsbereich werden. (Bild: Bloomberg)

Ein neuer Mann für die UBS-Investmentbank: Andre Cronje kommt aus der Vermögensverwaltung und wird neu Chief Operating Officer der Handelssparte.

Veröffentlicht am 22.01.2013

Bei der UBS übernimmt ein bisheriger Manager aus der Vermögensverwaltung eine leitende Position in der Investmentbank: Andre Cronje wird in der Handelssparte zum obersten Verantwortlichen für die Organisation der Betriebsprozesse.

Cronje übernehme den Posten des Chief Operating Officers der Investmentbank, nachdem er ab 2008 für vier Jahre die UBS-Vermögensverwaltung in Grossbritannien und Jersey geleitet habe, teilte die UBS ihren Mitarbeitern mit.

Für die Zusammenarbeit zwischen der Vermögensverwaltung und der Investmentbank sei Cronjes Erfahrung ein Vorteil, hiess es in der internen Mitteilung.

Die UBS hatte im November angekündigt, dass die Vermögensverwaltung zum zentralen Geschäftsbereich und die Investmentbank stark verkleinert werde, was rund 10'000 Stellen koste. Das Handelshaus soll stärker Aufträge für die reichen Privatkunden ausführen, welche die Bank auf der ganzen Welt betreut.

Die Nachfolge von Cronje im Wealth Management hat - wie die Bank bereits im Dezember mitteilte - James Broderick angetreten.

(tno/muv/sda/awp)

Anzeige