Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) verliert ihr Geschäftsleitungsmitglied Urs Zulauf. Dieser verlässt die Finma gemäss Mitteilung auf eigenen Wunsch.

Zulauf war 30 Jahre lang für die Finma und ihre Vorgängerorganisation, die Eidgenössische Bankenkommission (EBK), tätig und will sich nun einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Die letzten Jahre war der 56-Jährige für die strategischen Grundlagen der Finma sowie die zentralen Dienste verantwortlich. 

Seine Nachfolge übernimmt die 35-jährige Nina Arquint, die seit Herbst 2009 das Generalsekretariat der Finma leitet und zuvor im Bundesamt für Privatversicherungen für die Versicherungsaufsicht tätig war. 

Arquint übernimmt am 1. Februar 2013 die Führungsverantwortung für den Geschäftsbereich Strategische Grundlagen. Das Generalsekretariat wird auf diesen Zeitpunkt hin in den Geschäftsbereich Strategische Grundlagen integriert.

Anzeige

(rcv/aho/tno/sda)