Die SIX Exchange Regulation hat gegen die Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG eine Busse von 7500 Franken verhängt. Der Grund: Die Bergbahnen soll sich einer Verletzung der Pflichten zur Offenlegung von Management-Transaktionen schuldig gemacht haben.

Eine Untersuchung habe gezeigt, dass die Gesellschaft eine Transaktion zu spät veröffentlicht hat. Grund für die Verspätung seien laut SIX interne Organisationsmängel gewesen. Die Verletzung sei in der Gesamtbeurteilung als eventualvorsätzlich begangen und deshalb als mittelschwer qualifiziert worden.

(muv/tno/sda)