Trotz seiner Krankheit will Steve Jobs den Apple-Fans eine ganze Reihe von Neuheiten persönlich schmackhaft machen. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz, die am kommenden Montag (6. Juni) beginnt, werden Jobs und sein Team die neueste Version des Mac-Betriebssystems OS X vorstellen - das System "Lion" folgt auf den derzeit aktuellen "Snow Leopard".

Zudem steht die Premiere von iOS 5 an, dem Betriebssystem für die mobilen Geräte iPhone, iPod Touch und iPad. Gezeigt wird auch ein eigener Musikdienst namens iCloud, der die Vorteile verteilter Rechenzentren im Netz nutzt.

Apple veröffentlichte heute den Fahrplan für die Entwicklerkonferenz, zu der alljährlich die Apple-Gemeinde strömt. Die Veranstaltung gehört zu den wichtigsten Pflichtterminen für Jobs. Doch seitdem sich der Apple-Gründer und Konzernchef Mitte Januar eine gesundheitsbedingte Auszeit genommen hat, werden seine raren öffentlichen Auftritte mit besonders grosser Aufmerksamkeit verfolgt.

Es ist weder bekannt, woran Jobs genau leidet, noch wann er wieder voll ins Tagesgeschäft einsteigt. Die Apple-Aktie stieg vorbörslich um ein Prozent, als die Nachricht von Jobs' Erscheinen publik wurde.

(laf/tno/awp)