Pastori hat an der Mailänder Universität Bocconi ein Studium in Betriebswirtschaft abgeschlossen und besitzt zudem einen Master MSC Finance der London Business School. Seit September 2005 gehört er als Marketingleiter dem Management-Team von Thalìa an, wo er für die Geschäftsentwicklung der Gesellschaft und die Konzipierung von Hedge-Produkten für BSI und die Generali-Gruppe verantwortlich zeichnet.
Der neue Manager verfügt über mehrjährige Erfahrung im Management von Finanzgesellschaften im Bereich Investment Banking, die er zuerst bei Robert Fleming Securities, dann bei DLJ/Credit Suisse und schliesslich bei ABN Amro erworben hat, wo er als Managing Director für das Aktien-Research zuständig war.

Um besser auf die veränderten Marktanforderungen zu reagieren und die strategische Ausrichtung der Gruppe optimaler umzusetzen, wird auch die Organisationsstruktur der Gesellschaft leicht angepasst. Die Hauptkompetenz im operativen Bereich wird einer neu ernannten Geschäftsleitung übertragen, der neben dem neuen CEO auch Maggie Rokkum-Testi und Paolo Tamburini angehören. Beide wurden zu General Managers der Gesellschaft befördert. Die Geschäftsleitung rapportiert direkt an den Präsidenten von Thalìa, Christian Ferry.
Rokkum-Testi ist seit 2004 als Chief Investment Officer Mitglied des Management-Teams von Thalìa. Als Vizepräsidentin von BSI war sie seit der Lancierung des BSI Multimanager Risk Fund für die Verwaltung und Implementierung der Anlageentscheide dieses Fonds verantwortlich.
Tamburini gehört seit 2004 als Leiter Risk Management zum Management-Team von Thalìa. Von 2003 bis 2004 arbeitete er als Risk Manager mit Schwerpunkt alternative Anlagen bei BSI. Per Ende 2007 verlieh die Eidgenössische Bankenkommission (EBK) der Thalìa SA den Status eines in der Schweiz zugelassenen Asset Managers.