Der russische Investor Viktor Vekselberg hat sich prominente Unterstützung aus Italien für die Renova Management AG geholt: Luca di Montezemolo ist seit diesem Jahr im Verwaltungsrat der Beteiligungsgesellschaft, wie der «Blick» am Mittwochabend zuerst berichtete.

Di Montezemolo ist ein Star in der italienischen Wirtschaft. Bekannt ist der Manager mit Grafentitel vor allem wegen seiner Funktion als langjähriger Chef von Ferrari – er leitete den Edel-Autobauer für über zwanzig Jahre. Di Montezemolo war zudem über lange Jahre im Verwaltungsrat von Fiat und lancierte die italienische Privatbahn NTV.

Ackermann ist auch dabei

Neben Di Montezemolo sitzt im Renova-Verwaltungsrat auch ein weiterer bekannter Manager: Der St. Galler Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann ist ebenfalls im Aufsichtsgremium. Zuvor gehörte auch der frühere Siemens-Chef Peter Löscher zum Verwaltungsrat – der Abgang von Löscher warf damals Fragen auf.

Der russische Oligarch Viktor Vekselberg ist in der Schweiz unter anderem Grossinvestor bei Sulzer und OC Oerlikon.

(mbü)