1. Home
  2. Management
  3. Management-Chef Jürg Zeltner verlässt die UBS, sein Nachfolger wird Martin Blessing

UBS
Vermögensverwaltungschef Jürg Zeltner verlässt die UBS

Der Wealth Management-Chef Jürg Zeltner verlässt die Konzernleitung der UBS im neuen Jahr.
Der Wealth Management-Chef Jürg Zeltner verlässt die Konzernleitung der UBS im neuen Jahr. Quelle: Keystone

Bei der UBS kommt es zu einer Rochade: Der langjährige Chef der Vermögensverwaltung Jürg Zeltner verlässt das Unternehmen. Sein Nachfolger wird Martin Blessing, der ehemalige Chef UBS Schweiz.

Veröffentlicht am 14.12.2017

Martin Blessing, zurzeit President Personal & Corporate Banking und President UBS Switzerland, wird President Wealth Management und damit der Nachfolger von Jürg Zeltner. Blessing führt das Geschäft der UBS in der Schweiz seit 2016. Ausserdem hat er die digitale Strategie des Unternehmensbereichs weiterentwickelt. Bevor er zu UBS stiess, verbrachte Blessing 15 Jahre im Vorstand der Commerzbank, die Hälfte davon als dessen Vorsitzender.

Zeltner war seit 30 Jahren bei der UBS

Blessing tritt die Nachfolge von Jürg Zeltner an, der per Ende Jahr aus der Konzernleitung zurücktreten und 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Zeltner war die letzten neun Jahre als Konzernleitungsmitglied für das Wealth-Management-Geschäft verantwortlich. In dieser Zeit konnte die Bank ihre Position als Vermögensverwalter ausbauen. Zeltner war seit über 30 Jahren im Unternehmen tätig und begann eine Banklehre 1984 beim damaligen Schweizerischen Bankverein.

Axel P. Lehmann, zurzeit Group Chief Operating Officer, wird Nachfolger von Martin Blessing und neuer President Personal & Corporate Banking sowie President UBS Switzerland. Vor seiner Ernennung zum Group Chief Operating Officer war er mehr als sechs Jahre Mitglied des Verwaltungsrats von UBS. Ausserdem war er fast 20 Jahre für die Zurich Insurance Group tätig, 14 davon als Mitglied der Konzernleitung in verschiedenen Funktionen. Unter anderem verantwortete er dort das Europa- und Nordamerika-Geschäft.

Frau in Spitzenposition

Bei den Wechsel im Top-Management der UBS übernimmt Sabine Keller-Busse die Funktion des Group Chief Operating Officer von Lehmann. Das Group Chief Operating Office wird neu auch Group Human Resources beinhalten. Keller-Busse ist seit 2014 verantwortlich für den HR-Bereich der UBS. Vor ihrer jetzigen Tätigkeit war sie vier Jahre Chief Operating Officer von UBS Switzerland. Sie kam 2010 zu UBS und ist seit 2016 Mitglied der Konzernleitung.

Anzeige