Die Ergebnisse der Studie von Thomas Dyllick, Prorektor für Lehre an der Universität St. Gallen, über den Bildungshintergrund von Führungskräften und Platzierungsstärken von Universitäten in der Schweiz, die im Februar 2007 veröffentlicht wurde, wirft ein Schlaglicht auf die Bedeutung zweier wichtiger Kaderschmieden: 68% der Schweizer Top-Manager haben einen Universitätsabschluss. Bei den absolvierten Studienrichtungen liegen die Wirtschaftswissenschaften mit 46% deutlich an der Spitze. Hier wiederum hat die Mehrheit mit 52% in St. Gallen studiert – rund 29% kommen von der ETH Zürich –, was heisst, dass ein Viertel aller Schweizer Führungskräfte mal die Schulbank auf dem Rosenberg gedrückt hat.

Anzeige