LafargeHolcim-Chef Eric Olsen wird seinen Posten am 15. Juli 2017 räumen, wie der Verwaltungsrat des Zementkonzerns am Montag mitteilte. Der Rücktritt steht in Zusammenhang mit einer Affäre und der darauf folgenden internen Untersuchung in Syrien.

Bereits im März hat LafargeHolcim erhebliche Fehler im Werk in Syrien eingestanden. «Aus heutiger Sicht kann festgestellt werden, dass die für den weiteren Betrieb des Werks erforderlichen Massnahmen nicht akzeptierbar waren», schrieb der Konzern seinerzeit in einem Communiqué.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gegend von bewaffneten Gruppen kontrolliert

Zeitweise haben laut LafargeHolcim verschiedene bewaffnete Gruppen die Gegend um das Werk kontrolliert. Aufgrund einer internen Untersuchung sei darauf zu schliessen, dass das lokale Unternehmen Geld an Dritte zahlte, damit Vereinbarungen mit bewaffneten Gruppen, einschliesslich sanktionierter Parteien, in der Absicht geschlossen werden konnten, den Betrieb weiterzuführen und Mitarbeitern sowie Waren einen sicheren Zugang zum Werk zu gewährleisten.

Das damalige Werk von Lafarge in Syrien arbeitete in dem betreffenden Zeitraum mit Verlust und trug weniger als 1 Prozent zum Konzernumsatz bei. Laut der Mitteilung vom März habe der Konzern Massnahmen getroffen, damit die Compliance verbessert wird. Olsen war vor seiner Ernennung zum CEO von LafargeHolcim Mitglied der Geschäftsleitung von Lafarge. Dort war er auch verantwortlich für die Integration der ägpytischen Orascom Cement  –  das Zementwerk in Syrien war als Teil der ägyptischen Gesellschaft in den Besitz von Lafarge gekommen.

Gut leitete Untersuchung

Die interne Untersuchung stand unter Leitung von LafargeHolcim-Verwaltungsrat Alexander Gut. Der Sohn von CS-Legende Rainer Gut hatte die Aufsicht über ein Fünfer-Gremium, das die Vorwürfe, die erstmals 2016 an die Öffentlichkeit kamen, aufgearbeitet hat.

Das Gremium bestand komplett aus Verwaltungsräten. Deren drei stammten aus Holcim-Zeiten (Gut, Hess, Spälti), zwei aus der Lafarge-Ära (Collomb, Lamarche).

(sda/ise/chb)