Der mässige Geschäftsgang hat Auswirkungen auf die finanziell verwöhnten Topmanager von Morgan Stanley. Nachdem er schon von 2010 auf 2011 einen Rückgang seines Salärs um 3,5 Millionen Dollar hinnehmen musste, wird CEO James Gorman 2012 noch einmal kürzer gehalten. Statt 10,5 Millionen erhält er bloss noch ungefähr 6 Millionen Dollar. Dies schreibt unter anderem das Magazin «Fortune».

Damit ist Gorman für die Verhältnisse der Wall Street relativ bescheiden bezahlt. Zum Vergleich: Der CEO von Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, soll 21 Millionen Dollar erhalten. Alles in allem fiel der Durchschnittslohn der Angestellten von Morgan Stanley um 4 Prozent auf 274'000 Dollar pro Person.

Der Basislohn von CEO Gorman beträgt 800'000 Dollar. Zusätzlich erhält er einen bedingten Bonus von 2,6 Millionen. Dieser wird allerdings erst ausgezahlt, wenn bestimmte Ziele erreicht sind. Weitere 2,6 Millionen bekommt er in Form von Aktien.

(jev)